BIPV. Diese vier Buchstaben stehen für Building Integrated Photovoltaik oder ins Deutsche übersetzt: Gebäudeintegrierte Photovoltaik. Hierbei handelt es sich keineswegs nur einfach um eine weitere Installationsform von Solarstrommodulen, sondern um die manchmal einzige Möglichkeit für die Errichtung einer PV-Anlage. Zudem lassen sich mit BIPV nicht selten optisch hervorragende Ergebnisse erzielen, weswegen diese Art der Montage in vielfacher Hinsicht interessant ist.

Manchmal die einzige machbare Lösung

Wenn es um die Frage nach Montagelösungen für PV-Anlagen geht, stehen grundsätzlich zwei unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl: Eine Anbringung an der Außenhaut des Gebäudes (zumeist auf dem Dach) und eine Installation in der Bausubstanz. Bei letzterer Variante ist die gebäudeintegrierte Photovoltaik. Hier werden die Solarstrom-Module direkt in die Fassade oder den Dachstuhl eingelassen. Da eine solche Variante keinen zusätzlichen Platz benötigt, kann sie vor allem bei besonders herausfordernden örtlichen Gegebenheiten manchmal die einzige machbare Lösung sein. Mitunter können BIPV-Anlagen aber auch aus architektonischen Gründen die am besten zu realisierende Einbauform sein.

Auf welche Weise und vor allem in welchem Bereich des betroffenen Gebäudes die Montage letztlich erfolgt, hängt dabei sowohl von praktischen als auch von technischen Erwägungen ab. Neben dem Schutz der Bausubstanz und des Erhalts einer ausreichenden Tragfähigkeit spielt hierbei auch die geografische Ausrichtung eine wichtige Rolle. Schließlich soll das einfallende Sonnenlicht so effektiv wie möglich ausgenutzt werden. Denkbar ist dabei grundsätzlich nicht nur die Installation als Fassadenbauteil, sondern unter Umständen beispielsweise auch als Vordach.

 

Zusätzlicher Schall- und Wärmeschutz

Die gebäudeintegrierte Photovoltaik hat neben praktischen und ästhetischen Aspekten noch einen weiteren wichtigen Vorteil: Sie dient als zusätzlicher Schall- und Wärmeschutz. Dank der besonderen Bauweise fungieren die Solaranlagen hier als Isolation und sorgen dafür, dass Sommerhitze ebenso draußen bleibt wie die eisige Luft an kalten Wintertagen. Je nach Größe und Lage der zum Einsatz kommenden Module ergibt sich auf diese Weise eine quasi kostenlose Zusatzdämmung. Insbesondere bei kleineren Einfamilienhäusern oder als Werkstatt genutzten Nebengebäuden ist dieser Effekt wirtschaftlich nicht zu unterschätzen. Heizkosten oder Ausgaben für eine besondere Klimaanlage können so nicht selten gesenkt beziehungsweise vermieden werden. Nicht zuletzt erweisen sich BIPV-Lösungen oftmals auch als guter Schutz vor negativen Witterungseinflüssen wie Regen, Schnee und Wind – ein zusätzlicher Fassaden- oder Dachschutz ist hier entbehrlich.

 

Welche Nachteile hat die gebäudeintegrierte Photovoltaik?

Sagen wir es klar und offen heraus: Gebäudeintegrierte PV-Anlagen haben neben den genannten Vorzügen auch einen nicht zu verschweigenden Nachteil: Mit ihnen lassen sich bei einer Fassadenintegration im Schnitt rund 30 Prozent weniger Erträge erzielen als bei einer Aufdach-Montage. Der Grund hierfür liegt an der durch die senkrechte Anbringung der Photovoltaik-Module bedingten geringeren Aufnahme von einfallendem Sonnenlicht. Gleichzeitig gilt aber nicht in jedem Fall, dass die Effektivität einer Solaranlagen-Lösung durch die BIPV-Variante deutlich hinter klassischen Aufdach-Modellen zurückbleiben muss. Schließlich hängen die tatsächliche Wirtschaftlichkeit und der messbare Ertrag von PV-Anlagen von vielen Faktoren ab, die sich erst nach einer genauen Analyse des jeweiligen Einzelfalls sicher feststellen lassen.

 

Bei der Planung auf kompetente Unterstützung setzen

Die gebäudeintegrierte Form einer Montage von Solarstromanlagen ist nicht selten aus optischen Aspekten zu bevorzugen. Manchmal stellt sie sogar die einzige Möglichkeit dar, überhaupt Solarstrom zu erzeugen. Insofern sollten Sie eine derartige Variante in Ihre Überlegungen hinsichtlich geplanter PV-Anlagen immer mit einfließen lassen. Dabei ist es stets ratsam, sich von Anfang an kompetenter Unterstützung zu bedienen. Auf diese Weise lässt sich zumeist recht schnell die beste und sinnvollste Umsetzungsform finden. Gern berät Sie das Team von Elektro Plaggenborg hierbei umfassend und zeigt Ihnen auf Wunsch individuelle Lösungen für Ihre ganz persönliche Situation.

 

Bildnachweis:
426292009 / shutterstock.com